Cigarettes After Sex

Cigarettes After Sex: Lieder so funkelnd wie glimmende Glut

Zwei Jahre habe ich auf dieses Album gewartet. 2015 hatte mir ein Freund die Band empfohlen. Ihr Song „Keep On Loving You“, ein Cover eines REO-Speedwagon-Klassikers aus den Achtzigern, ließ mich seither nicht mehr los. Nun also ist das von mir ersehnte Debütalbum von Cigarettes After Sex erschienen. Und ich bin schlicht und ergreifend begeistert von seiner betörenden wie schlichten Schönheit.

Womit ich bei Weitem nicht allein da stehe. Weltweit wird das Debüt der amerikanischen Band um Songwriter Greg Gonzalez gefeiert. Ob Independent-Musikmagazin oder Massenmedium – die Musik von Cigarettes After Sex scheint zur richtigen Zeit den richtigen Nerv getroffen zu haben. Auch The-Mission-Boss Wayne Hussey, einer meiner persönlichen Lieblingsmusiker, legte seinen Fans die Musik ans Herz.

Wohlige Schwermut

Sphärisch, entrückte Gitarrenklänge und wie gestreichelt klingende Drums bestimmen den Sound der Cigarettes. Gespielt wie in Zeitlupe. Langsam und melancholisch treiben die Stücke eingehüllt in ganz viel Hall wie in einem dunklen Ozean aus Tönen dahin. Zehn düstere Song-Perlen voll wohliger Schwermut enthält das schlicht „Cigarettes After Sex“ betitelte Meisterwerk. Sie fließen ineinander, haben etwas erbarmungslos Romantisches und verleiten unweigerlich zum Träumen. Platt ausgedrückt: die Musik passt hervorragend zum Bandnamen.

Ambient-Pop, Chill-Wave, Slow-Core sind die Attribute, die die Rezensenten dafür kreiert haben. Vergleiche zu Bands wie den Cocteau Twins, The Smiths, Slowdive, Placebo werden gezogen. Cigarettes After Sex füllen die Lücke zwischen The XX und Lana del Rey schreiben andere. Ich ergänze diese Liste noch um die Band And Also The Trees.

Die Stimme überrascht

Wie sicher viele andere auch, überraschte mich die Tatsache, dass hier ein Mann singt. Nämlich der Texter und Komponist der Greg Gonzales persönlich. In seiner androgynen Stimme liegt etwas geheimnisvolles und zerbrechliches. Er haucht die Texte förmlich, klingt intim und auf Anhieb sehr vetraut.

Wie ihr seht, bin ich also restlos geflasht von den Cigarettes After Sex. Mit der Melancholie und Dunkelheit ihrer Songs sind sie in meiner aktuellen Playlist ganz oben dabei. Okay – da ich ja generell den schwermütigen Klängen zugeneigt bin, fiel die Musik der Cigarettes bei mir natürlich auf fruchtbaren Boden. Aber unabhängig davon ist und bleibt dieses Debüt einfach eine Granate. Ganz abgesehen davon, dass allein der Bandname natürlich schon Kult ist!

Das Album ist am 9. Juni 2017 erschienen.
Bandwebseite

Autor: Lars Schmidt

KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar zu Alexander M. Korn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.