CHANDEEN: "Teenage Poetry"

CHANDEEN: „Teenage Poetry“

Nach vierjähriger Auszeit melden sich Chandeen mit neuem Album und neuer Sängerin zurück. Ein Paukenschlag ist es nicht geworden. Aber das hätte man von der Band auch nicht erwartet. Schließlich waren schon immer die ruhigen Klänge Chandeens Eigenheit.

Mit denen gelingt es dem Trio auf ‚Teenage Poetry‘ aber nur bedingt, die Aufmerksamkeit nach der Schaffenspause erneut auf sich zu lenken. Trotz schönen Melodien und harmonischen Arrangements bleiben die Songs zu unauffällig und zu dezent. Kein Lied sticht aus diesem homogenen Album heraus. Soundtrackhafte Collagen zwischen den meisten Titeln fördern diesen Zustand. Alles fließt hier irgendwie ineinander – mit dem Ergebnis, dass man sich letztendlich im Klanguniversum von Chandeen verliert. Nur was genau man da eigentlich gehört hat, bleibt dadurch im Verborgenen.

Label: Kalinkaland
VÖ: 28.03.2008

Mehr zu Chandeen:

Interview auf Nord bei Nordost

 

Autor: Lars Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.